Erlebnis-Berichte

Nachfolgend findest du eine Sammlung der jüngsten Berichte von Work-Life-Gästen, die eine Zeit im Maison Libellule (mein derzeitiger Stand- und Wirkungsort) verbracht haben. Natürlich ist die Umgebung eine andere. Um aber einen Eindruck zu bekommen, wie andere Menschen einen solch spezielleren Urlaub erlebt haben, und auch, wie es ein bisschen mit mir läuft, dienen diese persönlichen Eindrücke ganz bestimmt.  

 


Paula - Juni 2019

Work-Life-Gast zu sein ist eine tolle Sache. So habe ich es jedenfalls im Maison Libellule bei Silvana erlebt. Silvana mit ihrer herzlichen, offenen und humorvollen Art hat es mir leicht gemacht mich wohlzufühlen und die gemeinsame Zeit zu geniessen. Unser Zusammenleben während den drei Wochen war spannend und unkompliziert. Die originelle und gemütliche Einrichtung und Gestaltung der Wohnung und Umgebung haben mir sehr gefallen. Überall entdeckte ich kleine Hingucker und überraschende Kombinationen.

 

weiter lesen >>


Doris - Mai 2018

Immer wieder kam mir in der Vergangenheit der Gedanke: Wie schön wäre es, Urlaub gegen Arbeitskraft einzutauschen!

So stieß ich irgendwann auf die Internetseite von "maison libellule".

Die ausführliche Beschreibung, die schönen Fotos, die Lebenseinstellung und die klare Formulierung des Aufgabenbereiches: das war es !! - Hoffentlich nimmt sie mich; denn immerhin bin ich schon 56!

 

weiter lesen >>


Sabine - September/Oktober 2017

Ich erreichte die maison libelulle am 23. August 2017. Es hatte 34 Grad und meine Ankunft wurde herzlich und freundlich aufgenommen. Ich fühlte mich willkommen und auf der Stelle wohl.

weiter lesen >>


Regine - Dezember 2016

Wie kam ich nach La Libellule.. wie so oft im Leben, spielt der Zufall eine Rolle.

 

Ende April 2013 besuchte ich mit einer Schweizer Freundin und deren Freundin, die im Burgund seit 3 Wochen ein Haus hatte, La Libellule.. auf die Terrasse tretend, war es um mich geschehen.. mich hielt sofort der Zauber des Gartens umfangen, und ganz impulsiv holte ich eine Visitenkarte aus meiner Tasche und überreichte diese Silvana mit den Worten, wenn Du einmal Hilfe brauchst, melde Dich. Wie sie mir später gestand, schaute sie auf meine Ballerinas und fragte Barbara, kann die „feine Dame“ überhaupt sich schmutzig machen. Worauf diese meinte, sie kennt mich nicht so genau, aber in ihrem Garten hätte ich kräftig mit angepackt. Und siehe da, im November 2014 kam eine Email.. Hilfe..ich hatte schon gar nicht mehr daran geglaubt.. Silvana suchte fürs kommende Jahr Helfer. Umgehend hatte ich geantwortet. Ich befand mich persönlich in einer Sinnkrise und hatte das Gefühl, ich muss mit meinen Händen arbeiten. Gesagt, getan, wir fixierten den März/April und August bis Oktober 2015.

weiter lesen >>


Angela - Februar 2016

"Ich bin das vierte Jahr auf "der Walz" und komme immer mehr bei MIR an. Darum geht es. Nicht um Länder in Planquadrate zu zerlegen und alles abzufahren. Meine Reise geht im Zick-Zack dorthin, wo es etwas für mich zu tun, es interessante Menschen gibt, ich völlig andere Lebensmodelle kennen lerne, wo ich mich immer mehr auf meine ureigenste Kräfte besinne und scheinbare Grenzen verschiebe."

Angelas Worte und Eintrittstext auf ihrer Homepage

 weiter lesen >>


Barbara - August 2014

Meine Auszeit im Burgund: Wie man sich selber loslässt - und wieder findet

 

Letztes Jahr im Juli habe ich in der Maison Libellule eine Woche Roulotte-Ferien gemacht. Das hat mir sehr gut gefallen, und ich wusste, ich würde bestimmt eines Tages wieder ins Burgund reisen. Vielleicht hat mich nun die Midlife-Crisis erwischt, oder es sind die Wechseljahre. Jedenfalls machten mir eine Erschöpfungsdepression und ein Bandscheibenvorfall zu schaffen, was mich dazu brachte, über mein Leben nachzudenken. Arbeit und Leistung haben bei mir einen hohen Stellenwert, vielleicht einen zu hohen. Will ich wirklich so weitermachen? Gibt es da nicht auch noch etwas anderes,so etwas wie einen sinnvollen, erfüllenden Weg neben dem Berufsalltag? Nachdenken und sich einen Überblick verschaffen geht am besten aus der Distanz. Zu meinem fünfzigsten Geburtstag habe ich mir daher selbst ein Geschenk gemacht. Ich habe die Roulotte „Gipsy“ gemietet und war von Mitte Juni bis Anfang August als Helferin bei Silvana in der Maison Libellule. Das war etwas vom besten, was ich in meinem Leben gemacht habe.

 weiter lesen >>


Conny - Mai/Juni 2014

Nur Mut!

Im Jahr 2014 habe ich das erste Mal von dem Projekt mit Silvana „Leben auf dem Land in Burgund“ mit  Auszeithelfern gelesen. Seitdem hat mich diese Geschichte nicht mehr losgelassen und ich habe mich darum beworben, auch einmal für 5 Wochen in Frankreich dieses Projekt zu unterstützen. Im November habe ich dann die Zusage von Silvana bekommen, dass ich im Mai kommen darf. Da auch ich soziale Projekte unterstütze und Menschen vermittel, die sich freiwillig engagieren wollen, ist es etwas Besonderes für mich, selbst einmal so eine Aufgabe zu übernehmen.

Diese Zeit soll Klarheit und Ruhe in mein Leben bringen und es ist ein kleines Abenteuer für mich „Arbeit und Freizeit auf dem Land“ kennenzulernen und Kommunikation mit neuen Menschen, die ihr Leben einfach anders gestalten und ich wollte unbedingt Silvana kennenlernen.

weiter lesen >>

Libellen-Geflüster


Der Nachwuchs wächst so schnell! (Mi, 26 Aug 2020)
>> mehr lesen

Paray-le-Monial (Tue, 11 Aug 2020)
>> mehr lesen

Zucchini Baba Ganush (Fri, 07 Aug 2020)
>> mehr lesen

Maison Somme Lumière


Maison Somme Lumiére - Auszeit Frankreich

 Silvana Lucchini

 

Rue des Petites Taupières 29

71760 Issy l'Évêque

 

Telefon fix: 0033 (0) 385 81 50 63

Telefon mobil: 0033 (0) 609 68 05 78

 Email: info@auszeit-frankreich.com

Newsletter


Willst du wissen, was bei uns so läuft und regelmässig News aus Maison Somme Lumière bekommen? 

 

Dann trag dich hier unten ein. 

Deine Angaben werden nur für den Versand der E-Mails verwendet.

 

Mich freut es, dass du Anteil nimmst! Danke!